1. Was ist der Unterschied zwischen Swahili/Kiswahili/Suaheli/Kisuaheli?

Alle diese Bezeichnungen sind gebräuchlich und beziehen sich auf ein und dieselbe Sprache. Während das Wort Kiswahili sich nur auf die Sprache bezieht, wird das Wort Swahili auch dazu verwendet, um die Kultur der Küstenbewohner OstafrikasOstafrika politisch:
Tansania, Kenia und Uganda
und die Menschen, die Swahili sprechen, zu bezeichnen.

2. In welchen Ländern wird Swahili gesprochen?

Hauptsächlich:

- in Tansania [als Verkehrssprache und zweite offizielle Sprache]
- in Kenia [als Verkehrssprache]
- im Kongo als Nationalsprache [Im Kongo wird Swahili auch Kingwana genannt.]
- in Uganda [als Nationalsprache]
- in Burundi, Ruanda, Mosambik, Südsudan [als Minderheitensprache]
- auf den Komoren [als Minderheitensprache]

3. Wie alt ist Swahili und woher stammt es?

Swahili ist als Verkehrs- und Handelssprache entlang der ostafrikanischen Küste zwischen dem 7. und 8. Jahrhundert n. Chr. entstanden. Einheimische trieben dort Handel — vor allem mit Arabern, Persern und Portugiesen. Aus der Notwendigkeit zu kommunizieren entwickelte sich eine neue Sprache. Die kleine kenianische Küstenstadt Lamu gilt als Wiege des Swahili.

4. Was ist Swahili für eine Sprache?

Grammatisch gehört Swahili — genauso wie die anderen ethnischen Sprachen in der Region — zu der Familie der Bantu-Sprachen, die in Ost- und Zentralafrika sowie im südlichen Afrika (ausgenommen in Namibia) gesprochen werden. Der Wortschatz entwickelte sich auf der Grundlage dieser Sprachen. Besonders aus dem Arabischen aber auch aus dem Englischen wurden viele Lehnwörter in die Sprache aufgenommen. Darüber hinaus wurden Begriffe aus dem Portugiesischen, Deutschen, Hindi, Lateinischen, Griechischen, Persischen usw. integriert.

5. Gibt es regionale Unterschiede?
Beispiele

Wegen der großen geographischen Ausdehnung des Swahili entstanden regionale Unterschiede, die hauptsächlich nur einige Vokabeln und Wendungen betreffen. Am meisten verbreitet sind die Varianten in :

In Dar-es-Salaam, Tansania, wird das so genannte Standard-Swahili gesprochen. Tansanisches Swahili ist auch die komplizierste Version.

(6) Was ist der Unterschied zwischen Sheng und Swanglish?

Das Wort Sheng bezeichnet ein neues Umgangs-Swahili, das meistens von den Jugendlichen in Nairobi gesprochen wird. Es ist ein Gemisch aus Swahili, Englisch und ethnischen Sprachen in Kenia und die Konkordanz (Klasseneinteilung der Substantive) ist ganz durcheinandergeraten. Sonst ist die Struktur und der Wortschatz weitgehend wie in Swahili. Swanglish ist eine einfache Mischung aus Swahili und Englisch, wobei das Englisch nicht an das Swahili angepasst wird, d. h. das Englisch wird sozusagen im Original verwendet. Dabei werden einzelne Wörter oder ganze Sätze/Wendungen unverändert aus dem Englischen übernommen. Das Swanglish wird auch von vielen ostafrikanischen Musikerinnen und Musikern verwendet.

   Beispiele
DeutschSwahiliSheng
Kind- mtoto- mtoi
Mutter (Frau)- mama- madhee
Alkohol (Getränk)- pombe- keroro
er/sie kam- alikuja- ali-come
meine Angelegenheiten- mambo yangu- mambo zangu
diese/jene Sachen- vitu hivyo- hizo mavitu
(7) Was bedeuten folgende Wörter?

Die folgenden Swahili-Wörter werden in der ostafrikanischen englischen Presse unübersetzt verwendet.

 Beispiele
SwahiliBedeutungMeistens in
Bunge
- Parlament- Tansania
wananchi- das Volk- Kenia
Bongo- Tansania- Tansania, Kenia,
(Uganda)
TZ- Tansania- Ostafrika
harambee
- Kundgebung- Kenia
matatu
- Kleinbus, Kombi
für Pendler
- Kenia, Uganda
daladala- Kleinbus für Pendler- Tansania
Bongo Flava
(gesprochen: bongo fle-wa)
- tansanischer Hip-Hop- Tansania, Kenia,
(Uganda)
bodaboda- Motorradtaxi- Ostafrika
Zenj (Flava)- Sansibar (Hiphop)- Tansania